28. Juli 2018 – 19:00 – 21:00 Uhr

Die jungen Musiker werden immer wieder mit den Beatles verglichen. Und tatsächlich erinnert die Stimme von Dirk Homuth ein wenig an die von John Lennon.

Die Kompositionen, die Leichtigkeit, Hingabe und Sehnsucht vermitteln, wirken inspiriert von Künstlern wie Elliott Smith und seinen anscheinend unerschöpflichem Melodienreichtum, der Großartigkeit der Beatles, der Intimität Nick Drakes oder Kings of Convenience‘ sowie von einer unverfälschten Indiepop-Klarheit.